Kontaktieren Sie uns unter +41 (0) 41 790 16 25

Put-to-Light "PTL"

 

 

Kommissionierwagen zum "Picken" mit Lichtanzeigen

Unnötig lange Wege und Fehler beim manuellen Kommissionieren verursachen hohe Kosten. Mit einer zum Artikeldurchsatz passenden Einrichtung und Strategie werden die Kosten in der Auftragsbearbeitung deutlich reduziert.

Die parallele Bearbeitung weniger Aufträge ist gegenüber der 1-stufigen Kommissionierung ein wesentlicher Systemvorteil. Neben dem optimierten Laufweg erfolgt die Kontrolle der kommissionierten Artikel direkt am Entnahmefach. Durch die Reduktion der Kommissionierzeit und der Fehlervermeidung amortisieren sich die Investitionen kurzfristig.

 

 

Die Aufgabenstellung von PTL

  • Reduktion der Laufwege durch zusammenfassen mehrerer Einzelaufträge zu einem Batch
  • Zielführung zu den Regallagerplätzen
  • sichere Zuordnung der Artikel inkl. Chargen zu den einzelnen Kunden

 

 

Ihr Nutzen von PTT >>> Verdoppelung bis Verdreifachung der Kommissionierleistung

 

 

Lieferumfang und Hardware pro Kommissionierwagen

  • Kommissionierwagen mit ca. 9 Sortierfächer = Kundenaufträge projektspezifisch auf das durchschnittlich erwartete Arikelvolumen pro Auftrag dimensioniert
  • Tablet-PC unter WIN/XP bzw. Windows 7
  • 1 Scanner – mobil oder stationär
  • 1 Batteriepack 12 V, 12–24 A/h
  • 1 Display pro Kundenstellplatz
  • Batchmaster Systemsoftware pro Wagen
  • Optional: Headset für Sprachausgabe und Spracherkennung mit ASKA-SmartVoice

 

 

 

 

Batchmaster Systemsoftware
Zur Bildung einer Batch werden die Pickzettel der Einzelaufträge gescannt.

  • kompaktes und einfaches Dialogfenster mit Windows-Bedienoberfläche
  • Unterstützung durch Sprachausgabe
  • Parametrierbare logische Abläufe
  • Erfassen von Chargen mit verschiedenen Prüfstufen
  • Erstellt eine artikelorientierte und nach Laufweg sortierte
    Batch-Packliste
  • Hohe Absicherung gegen Fehlbedienung
  • Import/Export von Auftragsdaten über ASCII-Files
  • Statusmeldungen und Abfrage
  • Unterstützung durch Spracherkennung

 

 

 

Das Arbeitsprinzip der Kommissionierung

  • Aufträge für mehrere Kunden werden aus dem Netzwerk-Importverzeichnis für diesen Wagen übernommen.
  • Zur Bildung eines Batch werden die Pickzettel der Einzelaufträge gescannt.
  • Jedem Stellplatz auf dem Wagen wird automatisch ein Kunde unter Berücksichtigung der Bestellmenge zugeordnet.
  • Eine artikelorientierte Pickliste sortiert nach Laufrichtung wird gebildet und am PC angezeigt.
  • Der Lagerplatz-/Artikelbarcode wird gescannt.
  • Der Chargenbarcode (falls erforderlich) wird gescannt.
  • Das Ablagefach auf dem Wagen wird angezeigt.
  • Die Ablage des Artikels wird am Display quittiert.

Der Vorgang wiederholt sich bis alle Artikel für diesen Wagen kommissioniert sind.