Kontaktieren Sie uns unter +41 (0) 41 790 16 25

Roll-Aus-Regale

 

Das revolutionäre Lagersystem für Langgut

  • Platzgewinn: Einlagerung erfolgt direkt mit Hallenkran, dadurch sind breite Arbeitsgänge für Stapler, Staplerkräne etc. überflüssig.
  • Überlängen: meistert Langgut-Lagerung von
    25 m und mehr!
  • Sicherheit: ganzes Roll-Aus-Fach liegt frei zur direkten Beschickung und Entnahme, kein "Reindrücken" oder "Herauszerren" aus den Etagen.
  • Zeitersparnis: ohne Umzupacken wird per Hallenkran sowohl Regalbeschickung wie auch Be- und Entladung von Transportfahrzeugen vorgenommen.
  • arbeitsfreundlich: in der Regel ist die Bedienung durch eine Person ausreichend.
  • raumsparend: auch stirnseitig können breite Arbeitsgänge für Stapler oder Flurförderzeuge entfallen, da das Langguthandling optimal per Hallenkran durchgeführt wird.
 

 

 

     

Arbeitsweise

Die ausrollbaren Etagen-Lastarme werden mit einer Kurbel über drehbare Spindeln ausgefahren. Das Ausrollen erfolgt kontrolliert und ist durch die Regalarmtiefe begrenzt. Spindelwelle durch Kurbelumdrehungen haben ein Übersetzungsverhältnis von 2,36 : 1.
Bei voller Lastaufnahme von 5000 kg kann die Anfangsumdrehung eine Kurbelkraft von ca. 15 kg erfordern, danach genügt nur leichte Kraftaufwendung.
Jede Regaleinheit besteht aus mindestens zwei Tragrahmen, Längsverbindern und pro Regalseite einer Kontrollsäule. Es können je nach Langgutart mehrere Tragrahmen pro Regal eingesetzt werden, bei individuell abgestimmten Abständen.
Das Anschlagen des Lagergutes in sehr hochgelegenen Etagen kann z. B. über Podestleitern oder einen Arbeitslift erfolgen.
Restlängen werden mit Hilfe von Unterstützungspaletten eingelagert, oder die Tragrahmen werden den Längen entsprechend dichter gesetzt.