FÖRDERELEMENE

SO BLEIBT IHRE WARE IN BEWEGUNG

Scherenröllchenbahnen

Scherenröllchenbahnen finden in allen Bereichen des betrieblichen Stückguttransportes Anwendung, in denen eine unbewegliche Streckenführung nicht erwünscht ist.

Besonders kennzeichnend für die Funktion der Scherenröllchenbahnen sind ein ausgesprochen flexibles Handling und die geringen Maße im zusammengeschobenen Zustand. Die Mobilität und die variable Länge dieses Fördersystems meistern unterschiedliche Materialfluss-Situationen.

Fördergut kann nicht nur waagrecht bewegt werden. Mit wenigen Handgriffen an den höhenverstellbaren Unterstützungsfüßen ist die gewünschte schräge Ebene für eine Gefälleröllchenbahn schnell hergestellt.

Aus geradem Streckenverlauf lassen sich einfach Kurven bis 180° formen. Dabei folgt das Fördergut auch ohne Seitenführungen dem gewählten Bahnverlauf.

Entsprechend den Anforderungen unterschiedlicher Fördergüter können die Ausführungen angepasst werden, z.B. Überbreiten.

Produktinfo:
  • ausgezogene Längen von ca. 10 m mit einer Bahn möglich
  • stufenlose Höhenverstellung von 720 – 1.150 mm
  • geringer Platzbedarf im eingeschobenen Zustand
  • langlebige, glanzverzinkte Ausführung
  • verfahrbare, feststellbare Lenkrollen für einen sicheren Stand
  • Kurvenbildung bis 180° möglich
  • einsatzabhängige Tragröllchenwerkstoffe: Kunststoff blau oder Stahl verzinkt ø 48 mm
  • umfangreiches Systemzubehör mit Endanschlägen, Verbindungsstücken und Aufhängungen zur Anbringung an vorhandene Förderkomponenten
  • kundenspezifische Sonderausführungen: Überbreiten, abweichende Höhenverstellung, Etagenausführung, etc. auf Anfrage